Skip to main content

claudia hirtmann

Säbeltanz

0 min read

claudia hirtmann

Die Verrückheit ist die Unfähigkeit, seine Ideen zu vermitteln.
Als wärest du in einem fremden Land.

"Veronika beschließt zu sterben"
Paulo Coelho

claudia hirtmann

claudia hirtmann

Unsinn-Gedicht Jabberwocky > ftwr

2 min read

Jabberwocky [ˈdʒæbəˌwɒki] ist der Titel eines berühmten Unsinn-Gedichts von Lewis Carroll aus dem Buch Alice hinter den Spiegeln (1871). 

https://de.wikipedia.org/wiki/Jabberwocky 

Jabberwocky
von Lewis CarrollTwas brillig, and the slithy toves

Did gyre and gimble in the wabe;
All mimsy were the borogoves,
And the mome raths outgrabe.

Beware the Jabberwock, my son!
The jaws that bite, the claws that catch!
Beware the Jubjub bird, and shun
The frumious Bandersnatch!

He took his vorpal sword in hand:
Long time the manxome foe he sought
So rested he by the Tumtum tree,
And stood awhile in thought.

And as in uffish thought he stood,
The Jabberwock, with eyes of flame,
Came whiffling through the tulgey wood,
And burbled as it came!

One, two! One, two! And through and through
The vorpal blade went snicker-snack!
He left it dead, and with its head
He went galumphing back.

And hast thou slain the Jabberwock?
Come to my arms, my beamish boy!
O frabjous day! Callooh! Callay!
He chortled in his joy.

Twas brillig, and the slithy toves
Did gyre and gimble in the wabe;
All mimsy were the borogoves,
And the mome raths outgrabe.

https://www.flickr.com/photos/fleamarketlove/4487784547/in/gallery-allisonthurstongalleries-72157626...

claudia hirtmann

42

1 min read

http://www.stupidedia.org/stupi/42

 

Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!

 

 Annahmen-----------------------------
 ∞=unendlich
 x/x=1
 x-x=0
 Teil 1-------------------------------
 ∞*∞=∞             ( : ∞ )
 ∞*∞/∞=∞/∞       ( vereinfachen )
 ∞*1=1
 ∞=1
 Teil 2-------------------------------
 ∞+∞=∞             ( - ∞ )
 ∞+∞-∞=∞-∞       ( vereinfachen )
 ∞+0=0
 ∞=0
 Teil 3-------------------------------
 ∞=0=1               ( + 42  )
 ∞+42=42=43

 

Aber was auch noch klarzustellen ist: f(x)=(((((x/2)/(6/3)/(3/6))/0,5x)*4)^{x})*((wurzelvon)((10^{2})-((8^{2})-4)+((cubikwurzelvon)777(cubikwurzelzu))-0.1933474276)(wurzelzu))*6Was ein weiterer Beweis für die unfehlbare 42 sein dürfte...

claudia hirtmann

wenn Sinnkontexte zusammenbrechen und oder oder das ideale Selbst überhand nimmt

claudia hirtmann

claudia hirtmann

Die richtigen Fragen III

1 min read

Melancholie hat doch irgendwie was Elegantes?

claudia hirtmann

Die richtigen Fragen II

1 min read

Wie geht's ist dieser Tage die völlig falsche Frage: es geht eben nicht

Was schaffst du momentan? wäre eine richtige.

claudia hirtmann

Die richtigen Fragen

1 min read

Meine Mutter und ich wühlten uns letztens durch alte Fotos,

Zeichnungen von mir aus dem Kindergarten: mit 2 habe ich die rote Arbeiterfahne gemalt, das ging wohl für die Erziehrin, 2 Stöcke musste ich allerdings ungefähr jede Woche malen, weil wohl sehr unbefriedigend für eben diese, das sah dann ungefähr so  | |  aus

und Ferienlagerbriefe.

In einem fragte sie mich: wann gehst du denn schlafen?

Ich antwortete: ich gehe schlafen, wenn alle schlafen gehen.

Sie fand das wohl ziemlich anmaßend von mir (mir ist das relativ unbegreiflich, was ich da wohl falsch gemacht hätte) und so zieht sich das durch unsere Beziehung und mir fällt auf, auch jetzt noch geht es mir mit vielen Menschen so.