Skip to main content

claudia hirtmann

Der Sog

1 min read

Es zieht mich an 

immer wieder

an Punkte, Orte, Situationen, Menschen,

bei denen ich mich schlecht fühle,

dreckig, unwürdig, hilflos, beschämt,

ausgeliefert.

Ich bin es so gewohnt.

Geprägt.

Ausdrucksformen gibt es viele ...

Sie alle sind dumm und dämlich,

nicht selten wohl gefährlich.

Gleichwohl ich das weiß.

Es zieht mich.

Und der Sog sucht und findet immer neue.

Es hört nie auf.

Ich würde mich zu Tode langweilen.